FSK Stream im Browser

FSK-Livestream hier oder im neuen Fenster

| 3.04.2014 | Schublade: Radio | Kein Kommentar »

Kunst als soziales Verhältnis

Kunst als soziales Verhältnis. Anmerkungen zur Ästhetisierung der Politik

Als PDF: hier

| 9.02.2011 | Schublade: Artikel | Kein Kommentar »

Bossa Nova. Fünf Versuche einer Annäherung

Bossa Nova. Fünf Versuche einer Annäherung
(Gesendet im FSK, 16. Oktober 2009, 11.00 bis 12:00 Uhr)

Als PDF: hier

| 16.10.2009 | Schublade: Artikel, Texte | Comments Off

Kritik, Wahrheitsgehalt, Erkenntnischarakter

Kritik, Wahrheitsgehalt, Erkenntnischarakter. Anmerkungen zu Adorno und Kunst
(Vortrag im Rahmen der Reihe »Kunst, Spektakel, Revolution«.ACC, Weimar, 23. Juli 2009.)

Als PDF: hier

| 28.07.2009 | Schublade: Artikel, Texte, Vorträge | 1 Kommentar »

Die letzte Momentaufnahme der amerikanischen Arbeiterklasse

Die letzte Momentaufnahme der amerikanischen Arbeiterklasse.
Der Anarchist, Arbeiter und Surrealist Franklin Rosemont ist gestorben
[2009]

Als PDF: hier.

| 4.07.2009 | Schublade: Artikel, Texte | Kein Kommentar »

Kritische Theorie der Stadt

Kritische Theorie der Stadt
[2007]

Als PDF: hier.

| 3.07.2009 | Schublade: Artikel, Texte | Kein Kommentar »

Die Stimme als Gast empfangen

Die Stimme als Gast empfangen. Walter Benjamins Überlegungen zur Radioarbeit
Als PDF: hier.

| 8.01.2009 | Schublade: Artikel, Texte | Kein Kommentar »

Die pornografische Kulturindustrie

Die pornografische Kulturindustrie. Zur Ästhetisierung der gemischten Gefühle
Als PDF: hier.

| 8.01.2009 | Schublade: Artikel, Texte | Kein Kommentar »

Pop-Art Déco — Die dekorierte Jugend. Oder: Dornröschen und das Ornament der Verweigerung

Das Märchen von der Jugend, oder die Jugend als Märchen; zwei Frauen in Verniedlichungsform: Dornröschen, Schneewittchen. Frage nach dem Alter nach einhundert Jahren Schlaf. – Text von 1998.
[GANZER TEXT]

| 23.11.2008 | Schublade: Artikel | Kein Kommentar »

Drei Anmerkungen zur Poplinken – Maxiversion

Was unter dem Vorzeichen, dass es keine Linke mehr gäbe, ›links‹ zu Beginn des nächsten Jahrhunderts bedeuten könnte, erzwingt die Frage nach der Zerfallsgeschichte der Linken im 20. Jahrhundert. Was die Linke im 20. Jahrhundert erreicht – oder besser nicht erreicht – hat, verlangt mehr als die geübte Selbstkritik an politischen Strategiefehlern. Dass die Revolution nicht stattfand, lag nicht an der mangelnden Mobilisierung oder an den falschen Parolen. (HH19⁄2000)
[GANZER TEXT]

| 23.11.2008 | Schublade: Artikel | Kein Kommentar »

Die Jazzmaschine spielt Samba

Der Philosoph Eduardo Silva über die doppelte Kulturindustrie Brasiliens und die Unterschiede zur deutschen Popgesellschaft
Form und Inhalt sind zu unterscheiden: Formal ist Brasilien zum Beispiel von der Kulturindustrie der USA abhängig, aber inhaltlich zeigt sich eine eigenständige, wenn auch heterogene Kultur. Zunächst hat Brasilien, durch seine besondere Kolonialgeschichte, keine klassische bürgerliche Hochkultur, sondern eine traditionelle plurale Kultur – die sich aus europäischen, indianischen und afrikanischen Einflüssen zusammensetzt. Diese im Alltagsleben verankerte Kultur hat mittlerweile auch eine Industrie, weshalb von einer doppelten Kulturindustrie in Brasilien gesprochen werden kann: Eine industrielle westliche Mainstream-Kultur und der Versuch, das Traditionelle Brasiliens ökonomisch zu kulturindustriell geschehen ist, in Brasilien mit Chorinho oder Samba, der Musik aus den Armenvierteln, passierte. Deshalb, so meine ich, ergibt sich von Brasiliens Massenkultur aus ein anderer Blick auf die Kulturindustriethese der Kritischen Theorie.
[GANZER TEXT]

| 23.11.2008 | Schublade: Interviews | Kein Kommentar »

Free Internet University

free-internet-university

Das Projekt »Freie Internet Universität«: hier. Studieren, Diskutieren, Kritisieren – im Radio, im Internet. Materialien: Texte, Filme, Projekte, Vorträge. Themen: Gesellschaft, Kultur, Kunst, Praxis und kritische Theorie.

| 28.06.2008 | Schublade: Projekte | Kein Kommentar »

Maschinenkunst

Die Natur geht mit der Technik schwanger, der Mensch entbindet ihr die Maschine und verlängert damit seinen eigenen Naturleib. Anwendung von Natur ist, noch einmal nach Engels zusammengefaßt, verbunden mit den Begriffen Möglichkeit, Planmäßigkeit und Zweckbestimmtheit. Sowohl die utopische Tendenz von Maschinentechnik wie auch die Unfallatenz verwirklicht sich in dem gelungenen Anwendungzugriff auf die Natur. […]

| 23.06.2008 | Schublade: Bücher | Kein Kommentar »